Der Paulaner Salvator-Preis stellt sich vor

Hintergrund Flagge
Flaggen Element
Flaggen Element

Die Idee

Die Paulaner Brauerei ist Teil der Stadt München, ihrer Geschichte und ihrer Kultur. Paulaner ist mit seiner Heimat eng verbunden und will zu einer lebenswerten Stadt beitragen. So ist der Paulaner Salvator-Preis entstanden. Er wird Projekte anstoßen und fördern, die unsere Stadt noch ein Stück besser machen.

Es gibt viele Ideen, wie man München besser machen kann. Wir wollen dafür sorgen, dass die besten dieser Ideen Wirklichkeit werden. Dazu stellen wir jeweils für ein Jahr eine Anschubfinanzierung bereit.

Jede gute Idee soll eine Chance haben. Daher prägt der Fördergedanke schon die Bewerbungsphase: Wir bieten Bewerbern Unterstützung durch einen Bewerberworkshop bei dem die Ideen mit Fachexperten zur finalen Bewerbung weiterentwickelt werden.

Die jährliche Fördersumme beträgt 80.000 Euro und wird auf ein oder mehrere Projekte verteilt. Einzelförderungen liegen dabei zwischen 10.000 und 80.000 Euro. Der Preis wird unter ein jährlich wechselndes Thema gestellt, das unsere Jury im Vorfeld der Ausschreibung festlegt.

Unser Thema 2017

Der Paulaner Salvator-Preis ist im ersten Jahr dem folgenden Thema gewidmet:

„Türen öffnen“

Auch in einer Stadt wie München gibt es Menschen, die einsam sind und denen es schwer fällt oder schwer gemacht wird, am gesellschaftlichen und kulturellen Leben der Stadt teilzuhaben: Beispielsweise ältere Menschen, Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, Erwerbslose und Menschen mit Behinderung, alteingesessene und neue Münchner.

Wie können wir diesen Menschen Zugänge zur Stadtgesellschaft bewahren oder schaffen?

Unsere Jury

Über die Auswahl der besten Projekte und über die Verteilung des Fördergeldes entscheidet eine fachkundige Jury.

Alexandra Schörghuber

Vorsitzende des Stiftungsrats, Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, Hauptgesellschafterin der Paulaner Brauerei

„Zu viele gute Ideen für München kommen nie über die Ideenphase hinaus. Der Paulaner Salvator-Preis soll dafür sorgen, dass aus guten Ideen auch erfolgreiche Projekte für unsere Stadt werden.“

Roland Tobias

Vorsitzender der Geschäftsführung, Paulaner Brauerei

„Wir haben den Paulaner Salvator-Preis ins Leben gerufen, weil wir überzeugt sind, dass die besten Ideen zur Lösung von Problemen in München von den Münchnern selber kommen. Ich freue mich darauf, diese Ideen kennenzulernen und zu unterstützen.“

Christian Boenisch

Arbeiter-Samariter-Bund München/Oberbayern

„Immer wieder begegnen mir junge Menschen mit guten Ideen, denen die finanzielle Unterstützung fehlt. Mit Hilfe des Salvator-Preises lassen sich Projekte in unserer Stadt in Gang bringen, die sonst nie wirksam werden könnten.“

Dr. Dominik B. Domnik

CFO Social Entrepreneurship Akademie

„Mit dem Salvator-Preis etabliert Paulaner ein wichtiges Förderinstrument für bürgerliches Engagement und sozialunternehmerisches Handeln in und für München. Die Jury ist transsektoral zusammengestellt und kann nach Maßgabe von Wirkung, Umsetzbarkeit und Relevanz entscheiden. Dies ist zeitgemäß, pragmatisch und wirkungsortientiert. Was will man mehr?“

Prof. Dr. Martina Wegner

Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften, Hochschule München

„Gerade heute müssen wir Demokratie als eine Lebensweise verstehen, die die Aushandlung gesellschaftlicher Interessen ermöglicht. Dazu kann und muss die Zivilgesellschaft wichtige Anstöße geben. Wenn ein Unternehmen wie Paulaner ihr in diesem Bemühen als Partner zur Seite steht und Ideen durch den Salvator-Preis umsetzen hilft, ist dies ein wertvoller Beitrag."

Bud Willim

Sozialreferat München

„Der Paulaner Salvator-Preis bietet den Münchnern eine neue Form, sich für ihre Stadt zu engagieren: sie können dort mitgestalten und Einfluss nehmen, wo sie es für nötig halten. Dadurch wird gesellschaftliches Engagement in München noch facettenreicher und gleichzeitig sehr zielgerichtet!“