Teilnahmebedingungen

Stand: 3.4.2017

 

Der Paulaner Salvator-Preis

Die Paulaner Brauerei Gruppe GmbH & Co. KGaA (nachfolgend: Paulaner) verleiht einmal jährlich unter einem wechselnden Thema den „Paulaner Salvator-Preis“ in Höhe von insgesamt 80.000 Euro, der auf ein oder mehrere Projekte verteilt wird. Ein ausgezeichnetes Projekt kann zwischen 10.000 und 80.000 Euro Preisgeld erhalten. Statt einer Auszahlung können den Preisträgern von einem Teil des Preisgeldes auch begleitende Beratungsleistungen zur Verfügung gestellt werden.

Ziel ist es, neue Ideen und Projekte mit sozialem Nutzen in der Landeshauptstadt München zu fördern. Die Förderung dient als Anschubfinanzierung zur Umsetzung der prämierten Ideen und ist auf ein Jahr ab Bekanntgabe der Prämierung begrenzt.

Bewerben können sich teilnahmeberechtigte Privatpersonen, Organisationen, Start-Ups und Social Businesses (im Folgenden als „Bewerber“ zusammengefasst).

Das jährliche Thema wird von der Salvator-Preis Jury festgelegt und auf der Webseite des Paulaner Salvator-Preises veröffentlicht. Bewerber können dann Ideen einreichen, mit denen sie zur Lösung eines Problems in diesem Themenbereich in München beitragen wollen.

 

Teilnahmeberechtigte

Teilnahmeberechtigt sind juristische Personen und Privatpersonen ab 18 Jahren. Sie müssen nicht selbst in München ansässig sein, die eingereichte Idee muss aber einem gesellschaftlichen oder sozialen Nutzen im Stadtgebiet München dienen.

Ein Bewerber kann auch mehrere Ideen einreichen.

Vom Wettbewerb ausgeschlossen sind Privatpersonen oder Organisationen

  • deren Idee keinen gemeinnützigen oder sozialen Zweck in München im Sinne der oben genannten Definition fördert,
  • die diskriminierendes, menschenverachtendes und/oder rassistisches Gedankengut kommunizieren, das Persönlichkeitsrecht verletzende Hintergründe erkennen lassen oder der Scientology-Organisation angehören,
  • die bei Paulaner angestellt sind,
  • die bei den Organisationen der aktuellen Jury-Mitglieder angestellt sind,
  • deren Idee nicht den Teilnahmebedingungen entspricht,
  • deren Idee sich in erster Linie an Kinder oder Jugendliche unter 18 Jahren richten
  • sowie bereits laufende, etablierte Projekte, sofern die eingereichte Idee nicht ein klar abgrenzbarer und eigenständiger Teil des Projektes ist.

Paulaner ist berechtigt, ein Projekt vom Wettbewerb sofort oder nachträglich aus wichtigen Gründen auszuschließen. Dies ist insbesondere der Fall bei Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen sowie bei versuchter oder vollendeter Manipulation des Wettbewerbs oder versuchter Störung oder Beeinflussung des ordnungsgemäßen Wettbewerbsablaufs. Dies kann ggf. die Aberkennung eines Preises zur Folge haben.

 

Verschiebung oder Aussetzung des Wettbewerbs

Paulaner behält es sich vor, den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu verschieben, abzubrechen oder zu beenden. Davon wird insbesondere Gebrauch gemacht, wenn aus technischen Gründen (z. B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers oder eines Projekts verursacht wird, kann Paulaner von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.

 

Auswahlverfahren

Die Auswahl der Ideen findet in einem zweistufigen Verfahren statt. Für die erste Stufe reichen Bewerber eine Kurzbeschreibung ihrer Idee auf der Website zum Salvator-Preis ein.

Aus den eingereichten Ideen werden anhand der Paulaner Salvator-Preis Kriterien jene ausgewählt, die eine realistische Chance haben. Diese werden per E-Mail benachrichtigt und zu einem Bewerberworkshop eingeladen. Die Ideen werden zudem auf der Website des Paulaner Salvator-Preises veröffentlicht.

Die Planung und Durchführung des Bewerber-Workshops liegt bei Paulaner. Die Teilnahme am Workshop ist keine zwingende Voraussetzung für die Beteiligung am weiteren Bewerbungsverfahren.

In der zweiten Stufe reichen die Bewerber ihre ausführliche Bewerbung ein und beschreiben, wie ihre Ideen umgesetzt und wofür die finanzielle Förderung verwendet werden soll.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die eingereichten Projekte durch die Jury gesichtet und bewertet. Sie kann die Bewerber auffordern, weitere Informationen bereitzustellen oder sich persönlich bei der Jury vorzustellen. Die Jury berät in nicht-öffentlicher Sitzung. Die Mitglieder der Jury werden von Paulaner eingesetzt. Die Jury entscheidet über die prämierten Ideen und die Verteilung des Fördergeldes. Gegen die Entscheidung der Jury ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Die prämierten Ideen werden im Rahmen einer Prämierungsfeier ausgezeichnet.

 

Form der Bewerbung

Die Einreichung der Kurzbeschreibung erfolgt ausschließlich per Bewerbungsformular auf der Webseite des Paulaner Salvator-Preises. Für eine Teilnahme muss das Formular erfolgreich gesendet werden. Projektideen, die nicht über das Online-Formular eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden.

Die ausführlichen Bewerbungsunterlagen für die finale Auswahlrunde können per Post oder Email eingereicht werden.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos; eine Erstattung von möglichen Aufwendungen findet nicht statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Bewerbungsfristen

Einreichungsfrist für die Ideen, also die erste Bewerbungsrunde, ist der 8. März 2017.

Die ausführlichen Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 1. Mai 2017 eingereicht werden.

 

Wonach werden die Bewerbungen bewertet?

Wichtigstes Qualitätsmerkmal eines eingereichten Projektes ist die Beschreibung eines wirksamen Ansatzes zur Lösung eines gesellschaftlichen Problems und die Erläuterung desselben. Weiterhin sollte plausibel dargestellt werden wie das Projekt im Jahr der Förderung umgesetzt werden kann.

Im Einzelnen sind folgende Bewertungskriterien definiert:

  1. Gesellschaftlicher Nutzen: Adressiert die Idee eine relevante gesellschaftliche Problemlage innerhalb des ausgeschriebenen Themas?
  2. Wirksamkeit: Setzt die Idee bei der Ursache eines Problems an anstatt nur Symptome zu bekämpfen? Wie vielen Menschen kann mit der Idee geholfen werden?
  3. Umsetzbarkeit: Sind wesentliche Schritte für die Umsetzung der Idee definiert? Ist der Umsetzungsprozess realistisch beschrieben?
  4. Effizienter Mitteleinsatz: Steht der Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zum Aufwand? Werden die Fördermittel intelligent eingesetzt?
  5. Langfristige Perspektive: Wird dargestellt, wie sich die Idee nach dem Ende der einjährigen Förderphase weiter entwickelt und langfristig tragen soll?
  6. Kreativität: Wird eine besonders überraschende Problemlösung vorgeschlagen?

Eingereichte Ideen können sich dabei in der Konzeptionsphase, kurz vor der Umsetzung oder in der Anfangsphase befinden. Wichtig ist, dass klar dargelegt wird, wie die Förderung durch den Paulaner Salvator-Preis die Idee innerhalb eines Jahres voranbringt.

Die prämierte Idee bzw. der in den Bewerbungsunterlagen definierte Projektfortschritt muss innerhalb eines Jahres nach der Preisverleihung realisierbar sein.

 

Zustimmung zur Veröffentlichung

Mit der Teilnahme am Paulaner Salvator-Preis erklären sich die Bewerber einverstanden, dass Ihre Idee auf der Website des Paulaner Salvator-Preises veröffentlicht wird sowie über weitere Kommunikationskanäle, insbesondere Social Media verbreitet wird.

Die prämierten Ideen und deren Fortschritt werden durch Paulaner mindestens ein Jahr lang medial begleitet. Paulaner plant, in Abstimmung mit den Bewerbern Bild, und Videoaufnahmen zu erstellen und diese über alle bekannten Print-, Online- und Social-Media-Kanäle und die Webseite des Paulaner Salvator-Preis zu verbreiten. Mit dem Einreichen der Idee erklärt sich der Bewerber damit einverstanden. Falls ein Bewerber mit einer medialen Begleitung nicht einverstanden ist, ist die Teilnahme am Paulaner Salvator-Preis nicht möglich.

 

Welche Pflichten ergeben sich für die prämierten Projekte?

Die Förderung des Paulaner-Preises ist zweckgebunden und darf nur für die Umsetzung der prämierten Idee verwendet werden. Die Verwendung muss entsprechend nachgewiesen werden.

Mit der Auszahlung der Förderung verpflichten sich die Empfänger, innerhalb des Auszahlungsjahres die Umsetzung der Idee wie in den Bewerbungsunterlagen beschrieben voranzutreiben.

Mit dem Prämiengeld können auch Personalkosten finanziert werden. Hier muss jedoch sichergestellt sein, dass die zeitliche Begrenzung der Förderung auf ein Jahr in der vertraglichen Regelung berücksichtigt wird und dass diese Begrenzung auch gegenüber dem Arbeitnehmer klar kommuniziert wird.

Prämierte Projekte müssen auf Anfrage eine Überprüfung der Umsetzung des Projekts vor Ort durch Vertreter von Paulaner oder der Jury ermöglichen.

Grundlegende Änderungen an der Konzeption und Umwidmungen der Mittelverwendung müssen mit der Jury abgestimmt werden. Grundlegend ist eine Änderung dann, wenn 20 Prozent oder mehr der erhaltenen Preissumme anders als angemeldet verwendet werden soll.

Sollte die Verwendung des Prämiengeldes nicht innerhalb einer von Paulaner gesetzten Frist für den eingereichten Zweck nachgewiesen werden oder im Rahmen der Überprüfung der Umsetzung des Projekts die Zweckentfremdung des Prämiengeldes festgestellt werden, so kann die Auszahlung der weiteren Tranchen von Paulaner vorübergehend oder endgültig gestoppt werden, ohne das ein Anspruch auf die weitere Auszahlung besteht.

 

Auszahlung der Prämien

Die Höhe der Prämierung einzelner Ideen sowie die Gesamtzahl der prämierten Ideen wird von der Jury bestimmt. Paulaner ist nicht verpflichtet, gegebenenfalls nicht verbrauchte Gelder der maximalen Fördersumme auszuzahlen.

Die Entscheidung über den Auszahlungsmodus behält sich Paulaner vor und ist abhängig vom Empfänger. Paulaner trifft dazu mit den Gewinnern eine Vereinbarung über den Auszahlungsmodus und die erforderlichen Nachweise.

Die Auszahlung erfolgt in Tranchen, die individuell festgelegt werden, innerhalb eines Jahres (Ausnahmen im Einzelfall).

 

Projektabbruch

Sollte die Situation eintreten, dass das Projektziel eines prämierten Projekts nicht mehr zu erreichen ist, ist Paulaner darüber unverzüglich zu informieren. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Auszahlung weiterer Tranchen des Preisgeldes.

 

Haftungsausschluss

Paulaner übernimmt über die Zahlung des vereinbarten Betrages hinaus keine Haftung für vertragliche Pflichten, die der Gewinner zur Umsetzung seiner Idee mit Hilfe der Prämie eingeht.

 

Urheberrecht

Mit seiner Teilnahme bestätigt der Bewerber, dass es sich bei der eingereichten Idee um seine eigene handelt und keine Urheberrechte Dritter der Einreichung entgegenstehen.

 

Datenschutz

Personenbezogene Daten erhebt, verarbeitet und speichert Paulaner, wenn Bewerber über das Kontaktformular der Website oder über auf der Website angegebene E-Mail-Adressen mit Paulaner in Kontakt treten. Die Daten werden nur dazu verwendet, die Anfrage zu beantworten.

Des Weiteren erhebt, verarbeitet und speichert Paulaner personenbezogene Daten nur, wenn Bewerber sie im Rahmen der Teilnahme an der Verleihung des Paulaner Salvator- Preises freiwillig mitteilen. Paulaner verwendet die mitgeteilten Daten ohne gesonderte Einwilligung ausschließlich zur Erfüllung des betreffenden. Mit vollständiger Abwicklung des betreffenden Vorgangs werden die Daten für die weitere Verwendung gesperrt und nach Ablauf gegebenenfalls relevanter steuer- und handelsrechtlicher Aufbewahrungsfristen gelöscht, sofern die Bewerber nicht ausdrücklich in eine sonstige Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben.

Erhebungen von personenbezogenen Daten sowie deren Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgen nur im Rahmen der einschlägigen Gesetze bzw. sofern wir durch eine gerichtliche Entscheidung dazu verpflichtet sind. Unsere Mitarbeiter und die von uns beauftragten Dienstleistungsunternehmen sind von uns zur Verschwiegenheit und zur Einhaltung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes verpflichtet.

Weitergabe personenbezogener Daten: Die Mitglieder der Jury, die Veranstalter der Bewerber-Workshops und der Moderator der Prämierungsfeier erhalten im Rahmen der Beurteilung die Daten zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden die personenbezogenen Daten nicht an andere Dritte weitergeleitet.

1Z0-272
700-037
1Z0-559
1Z0-311
300-070
C2090-620
820-424
70-414
70-413
M2090-743
2V0-621
LOT-983
AWS-SYSOPS
70-697
C9560-503
642-980
70-494
P2070-072
1z0-333
70-488
P8010-004
77-427
NSE7
70-489
CCA-500
1Z0-051
70-532  
70-270  
70-533  
70-533  
LX0-103  
AWS-SYSOPS  
70-177  
350-029  
N10-006  
70-178  
1Z0-804  
70-412  
ADM-201  
1Z0-051  
PR000041  
642-732  
CISM  
ADM-201  
CAS-002  
EX300  
VCP550  
300-101  
VCP550  
70-461  
350-001  
LX0-103  
ADM-201  
400-051  
SSCP  
HP0-S42  
1Z0-061